Philosophie

Im Einklang mit der Natur setzen wir im Weinberg auf größtmögliche Sorgfalt. Nur so entsteht Qualität bereits am Weinstock. Unsere Böden pflegen wir nachhaltig, so dass ihre Lebenskraft erhalten bleibt – auch für zukünftige Generationen Menschen und Rebstöcke.

Die intensive Arbeit im Weinberg, die strenge Ertragsreduzierung bereits am Rebstock und die Selektion der Trauben bei der Ernte sind die Basis für unsere Weine.

Weingut Schmitt

Unsere Weinbergslagen

Dirmsteiner Herrgottsacker

Die Weine aus dem Herrgottsackergedeihen auf einem Untergrund aus sandigem Lehm bis Löss. Vor allem Portugieser und Dornfelder fühlen sich hier besonders wohl. In speziellen Bereichen dieser Lage ist die Bodenbeschaffenheit gut geeignet für den Anbau von roten (Spätburgunder, St.Laurent) und weißen Burgundersorten (Grau und Weißburgunder).

Dirmsteiner Mandelpfad

In dieser Lage befindet sich schwerer Lehm mit hohem Kalksteingehalt und Löss als Untergrund. Hier werden vor allem Weißweine angebaut. Speziell mineralische Rieslinge, Chardonnay und Weißburgunder gedeihen hier prächtig. Der Kalkanteil sorgt dafür, dass die Weinsäure gut abgepuffert wird. Es gedeihen charaktervolle Weine und die Aromen kommen besonders gut zum Tragen. Die nährstoffreichen Böden bringen saftige und füllige Weine hervor. Zusätzlich verleiht die hohe Mineralität den Weinen eine besondere Note und gute Lagerfähigkeit.

Dirmsteiner Schwarzerde

Die kleineren Einzellagen „Dirmsteiner Mandelpfad“ und „Dirmsteiner Herrgottsacker“ sind als Großlage „Dirmsteiner Schwarzerde“  zusammengefasst.

Weingut Schmitt